Sauerteigbrötchen | Weizenmehl

Kommentare 7

Habt ihr schon einmal Brötchen mit Sauerteig gebacken? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Da wir durch die aktuelle COVID-19 Pandemie viel Zeit Zuhause verbringen, gibt es auch keine Ausreden mehr. Allerdings benötigt ihr einen triebstarken Weizensauerteig. Falls Ihr nicht wisst, wie dieser angesetzt wird, verlinke ich euch – hier (coming soon)- einen Beitrag, der alle Fragen diesbezüglich beantworten wird. Die Brötchen eignen sich perfekt für ein Frühstück am Wochenende. Der Aufwand lohnt sich! Ich freue mich auf euer Feedback.

Sauerteigbrötchen aus Weizenmehl

Knusprige Weizenbrötchen
Gericht: Beilage, Frühstück
Keyword: Brötchen, Sauerteig, Sauerteigbrötchen, Weizenbrötchen
Portionen: 4

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 300 g Wasser
  • 12 g Salz
  • 12 g Olivenöl
  • 100 g Weizensauerteig Am Vortag mind. noch einmal anfüttern

Anleitungen

  • Wasser, Mehl und Sauerteig grob zu einem Vorteig vermengen und abgedeckt eine Stunde gehen lassen.
  • Nach einer Stunde Salz und Olivenöl hinzufügen und fünf Minuten in der Küchenmaschine oder von Hand kneten. Abdecken und eine Stunde im Backofen bei eingeschaltetem Licht stehen lassen.
  • Wenn die Zeit vergangen ist den Teig in der Schüssel nacheinander von allen Seiten nach oben ziehen und zur Mitte falten. Der Teig wird nach kurzer Zeit eine spürbare Spannung entwickeln. Wieder abdecken und eine Stunde gehen lassen.
    Diesen Vorgang insgesamt drei mal wiederholen.
  • Jetzt werden die Brötchen geformt. Der Teig sollte nach dem letzten stretching nochmal eine halbe Stunde entspannen. Für ein Brötchen verwende ich ca. 120g Teig. Den Teigling an den Seiten von außen nach innen aufarbeiten (siehe Video). Dabei nicht zu fest drücken und in Form bringen. Brötchen auf ein mit Ölivenöl benetztes Backpapier setzen und mit Folie abdecken.
    Am besten in eine größere Box setzen und mit einem Deckel verschließen und für mind. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Morgen bzw. nach 12 Stunden den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Brötchen vorsichtig auf ein Backblech legen, einschneiden und in den heißen Ofen schieben. Schwaden (Wasserdampf) nicht vergessen. Für 20 Minuten auf 250 Grad backen, dann die Temperatur auf 210 Grad reduzieren und weitere fünf Minuten backen.
    Anschließend kurz auskühlen lassen und das Frühstück kann beginnen.
Tried this recipe?Let us know how it was!

In diesem Kurzvideo könnt Ihr sehen, wie die Teiglinge/Brötchen in Form gebracht werden. Wichtig: nicht zu viel Kraft aufwenden. Viel Erfolg!

Kommentare 7

  1. Hallo,

    ich versuche mich gerade am Rezept „Sauerteigbrötchen mit Weizenmehl“.

    Es soll ein Video darüber geben, leider kann ich es nicht finden.
    Kann man mir bitte dabei behilflich sein?

    Liebe Grüße

    Silvia

    • 5 stars
      Hallo Silvia,

      schön, dass Du die Sauerteigbrötchen backen möchtest 🙂 freut mich sehr! Unter dem Rezept findest du ein Kurzvideo, in dem gezeigt wird, wie ich die Brötchen forme. Ich versuche Dir so gut ich kann zu helfen. Hast du weitere Fragen?

      Herzliche Grüße

      Steffen

  2. Frauke Engels 25. April 2021

    Hallo Steffen, kann ich für die Weizenbrötchen auch meinen Roggen-Sauerteig verwenden? Ich backe normalerweise immer Roggenmischbrot, und möchte nicht unbedingt noch Weizen-Sauerteig ansetzen. Liebe Grüße Frauke

    • Hallo Frauke,

      probiere es einfach mal aus. Ich habe die Brötchen bisher nur mit Weizensauerteig gebacken. Berichte mal ob es geklappt hat! 🙂

      Beste Grüße
      Steffen

  3. Manfred Kunzendorf 20. November 2021

    Ich lebe in Australien und hier gibt es keine Nummern fuer Mehlsorten.
    Ich habe Oekologisches angebautes Weizenmehl. Leider keine Nummer. Wuerde das klappen mit diesem Mehl zu backen?
    Ich waere Dankbar fuer ein Kommentar.
    Manfred

    • Hallo Manfred, danke für deinen Kommentar. Die Nummer auf dem jeweiligen Mehl gibt Auskunft über den Mahlgrad des Mehles. Je höher die Nummer um so gröber der Mahlgrad. Dementsprechend sehe ich hier kein Problem 🙂 einfach ausprobieren. Berichte doch bitte, ob es hingehauen hat.

      Viele Grüße aus Hamburg

      • Manfred Kunzendorf 21. November 2021

        Hallo Steffen,
        Danke fuer Deine Antwort. Ich habe mich an das Rezept genau gehalten. Leider ist der Teig in allen Stufen nicht sehr fest geworden. Der Teig klebte and den Haenden. Kann das sein das es zuviel Wasser war? Waere Dankbar fuer einen Hinweis.
        Wenn ich in Deutschland bin, halte ich mich viel in Hamburg auf.
        Beste Gruesse aus West Australien.
        Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertungen