Stir Fried Glass Noodles | Vegan Pad Woon Sen

Schreibe einen Kommentar

Habt Ihr schon einmal gebratene Glasnudeln gegessen? Pad Woon Sen ist super einfach und schnell zubereitet und gehört aktuell zu meinen Lieblingsrezepten. Probiert es mal aus! Ich hoffe, es schmeckt euch genau so gut wie mir.

Stir Fried Glass Noodles | Pad Woon Sen

Vegane gebratene Glasnudeln mit Gemüse und Tofu
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Hauptspeise, Pad Woon Sen, Snack, Streetfood
Land & Region: Asiatisch, China, Thailand
Keyword: Gebratene Nudeln, Glasnudeln, Glassnoodles, Pad Woon Sen, Stir Fried, Streetfood, Vegan, Vegan Thai
Portionen: 2

Zutaten

Hauptzutaten

  • 100 g Glasnudeln (Longkou Vermicelli)
  • Eine Karotte
  • Eine Hand voll Zuckerschoten
  • Eine mittelgroße weiße Zwiebel
  • Eine Frühlingszwiebel
  • Eine Hand voll Gehackter Koriander
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Naturtofu (Kato)
  • 3 EL neutrales Öl (Helles Sesam-oder Sonnenblumenöl)
  • Eine Hand Erdnüsse

Für die Soße

  • 1 EL vegane "Oyster" Soße
  • 3 EL helle Sojasoße
  • 1/2 EL dunkle Sojasoße
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL weißer Pfeffer

Anleitungen

  • Die Glasnudeln etwa vier Minuten in heißem Wasser einweichen. Nicht zu weich werden lassen.
  • In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Soße in einer Schüssel vermengen und das Gemüse in feine Streifen schneiden, den Knoblauch und Koriander hacken.
  • Eine große Pfanne erhitzen, einen Esslöffel Öl hineingeben und den zerdrückten Tofu in der Pfanne goldbraun braten und mit einem guten Schuss heller Sojasoße eine Minute weiter anbraten und anschließend aus der Pfanne nehmen.
  • Anschließend das Gemüse in der heißen Pfanne anbraten. Zum Schluss den gehackten Knoblauch und die Zwiebel dazu geben. Nun ca. ein Drittel der Soße über das Gemüse geben. Eine weitere Minute braten lassen und dann die Glasnudeln mit der restlichen Soße in die Pfanne geben und alles gut miteinander vermengen.
  • Alles anrichten und und mit Tofu, Koriander und Frühlingszwiebeln toppen. Erdnüsse passen auch sehr gut als Topping. Lasst es euch schmecken!
Tried this recipe?Let us know how it was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertungen