Topfbrot mit Weizensauerteig

Schreibe einen Kommentar

Die Geheimzutat für ein gutes Weizensauerteigbrot ist Zeit. Wenn ihr ein Wochenende zu Hause verbringt und am Sonntag das beste Brot eures Lebens essen wollt – probiert dieses Rezept. Krachende Kruste und atemberaubende Krume. Ich bin jedes mal fasziniert, wenn ich den Deckel des Topfes öffne und das aufgerissene Brot sehe. Nicht verzweifeln, wenn der erste Schuss in die Hose geht – gute Brote brauchen Zeit und Zuwendung! Markiert mich auf Instagram, wenn ihr dieses Brot Zuhause ausprobiert.

Weizensauerteigbrot

Weizensauerteigbrot im Topf gebacken
Vorbereitungszeit: 1 Stunde
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gericht: Beilage, Frühstück, Hauptgericht, Vorspeise
Keyword: Brot, Sauerteig, Sauerteigbrot, Vegan, Weizensauerteig

Equipment

  • Gusseiserner Topf
  • Gärkorb
  • Backpapier
  • Küchenmaschine (nicht zwingend notwendig)

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl Typ 550
  • 180 g Weizensauerteig 1 – 2 mal aufgefrischt
  • 10 g Salz
  • 10 g Akazienhonig
  • 100 g Wasser für das Brühstück
  • 130-150 ml Wasser für den Hauptteig

Anleitungen

Brühstück

  • Eine Stunde bevor der Teig hergestellt wird 30g von dem Weizenmehl abnehmen und in einer Schüssel mit etwa 100g kochendem Wasser übergießen. Kurz verrühren, abdecken und quellen lassen.

Hauptteig

  • Nach ca. einer Stunde alle Zutaten zunächst mit einem Löffel oder der Hand vorkneten. Bei Bedarf etwas mehr Wasser hinzufügen. Der Teig darf nicht zu klebrig sein. Dann ca. fünf bis acht Minuten von der Küchenmaschine kneten lassen. Wenn der Teig einen leichten Glanz bekommt könnt ihr die Maschine ausschalten. Ich benetzte eine Schüssel mit etwas Öl, lege den Teig hinein, decke ihn ab und stelle ihn in den Backofen (Licht an). 30 bis 60 Minuten ruhen lassen.

Stretch & Fold

  • Jetzt wird der Teig von jeder Seite (nehmen wir an der Teig hat vier Seiten) einmal nach oben gezogen und zur Mitte gefaltet. Dabei nicht zu fest drücken. Wir wollen die Luft im Teig behalten. Wenn Ihr nicht wisst wie das funktioniert – schaut euch bei YouTube ein Video an. Dieser Vorgang sollte mindestens drei mal, alle 30 bis 60 Minuten wiederholt werden. Nach dem letzten Dehnvorgang den Teigling auf den Kopf drehen und vorsichtig in einen bemehlten Gärkorb legen. Für mindestens zwei Stunden ruhen lassen. Ich stelle ihn für 12 Stunden in den Kühlschrank.

Ab in den Topf

  • Den Ofen eine Stunde lang auf 250 Grad samt Topf vorheizen. Ein Stück Backpapier zuschneiden, sodass ihr es auf der linken und rechten Seite greifen könnt wenn das Brot darauf liegt. Jetzt muss alles recht zügig gehen also legt euch alles bereit.
    ACHTUNG! der Topf ist heiß. Teigling auf das Backpapier stürzen, mit einer Klinge oder einem scharfen Messer einschneiden und mit dem Backpapier vorsichtig in den Topf legen. Deckel drauf und 20 bis 25 Minuten backen. Dann kommt der Deckel wieder runter (bester Moment) und das Brot wird für weitere 25 Minuten gebacken bis es eine ordentliche Farbe hat.
    Anschließend auf einem Rost auskühlen lassen.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertungen